Großer Andrang beim Waterlab auf der RWTH-Wissenschaftsnacht

Großer Andrang am Stand des Schülerlabors Waterlab bei der „5 vor 12“-Wissenschaftsnacht der RWTH Aachen University. Kaum waren die Türen des neuen Hörsaal-Gebäudes C.A.R.L am Abend des 10.11. für Besucherinnen und Besucher geöffnet, saßen bereits die ersten Kinder vor den Laptops mit den Serious Games SeCom 2.0 und SchaVis.

Beide Computerspiele kommen im Waterlab des UNESCO Lehrstuhls für Hydrologischen Wandel und Wasserressourcen-Management, in dessen Mittelpunkt das Thema Hochwasser steht, zum Einsatz. Während es bei SeCom gilt, zeit- und materialeffizient den Aufbau der mobilen Hochwasserschutzwände in Köln zu koordinieren, muss bei Schavis ein Haus vor den drohenden Fluten geschützt werden. Konzentriert erkundeten die jungen Spielerinnen und Spieler Keller und Erdgeschoss des Hauses, um dann verschiedene Schutzmaßnahmen auszuwählen. Ruhig bleiben hieß es dann, wenn immer mehr Wasser in den virtuellen Keller schwappte und es noch den Öltank zu sichern galt. Erst kurz nach Mitternacht ließen sich die kleinen Gäste überzeugen, die Hochwasserschutzmaßnahmen einzustellen.

Reges Interesse herrschte auch bei erwachsenen Begleiterinnen und Begleitern, Studierenden und anderen Gästen, die sich ausgiebig über das Schülerlabor und die Serious Games informieren ließen – und erklärten, sich am Computer auf das nächste Hochwasser vorbereiten zu wollen.

Bild5vor1220127c