Zielsetzungen

Die Ziele des UNESCO Lehrstuhls HydroChange liegen im Rahmen der Mittelfristigen Strategie der UNESCO (2008-2013), der siebten Phase des IHP und der UN-Dekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung”. Die Kernpunkte bestehen in der Erforschung von Anpassungsstrategien, die im Kontext des Hydrologischen Wandels erforderlich werden, der Entwicklung von Methodenkompetenzen zum effektiven und nachhaltigen Wasserressourcen Management sowie schwerpunktmäßig in der Herstellung von innovativen und adaptiven Aus- und Weiterbildungsangeboten von der Schule über die Universität bis in den außeruniversitären Bereich.

Die einzelnen Zielsetzungen sind:

  • Das Bestreben die Millenniumsziele der United Nations in den arabischen Regionen umzusetzen , mit besonderer Aufmerksamkeit dem Hydrologischen Wandel gerecht zu werden um die Wasserressourcen mit Rücksicht auf die soziale, ökonomischen und kulturelle Problematik zu schützen und effizient zu managen;
  • Die Nord-Süd-Süd Kooperation zu fördern und das gemeinsame Wissen zu nutzen um den hydrologischen und klimatischen Wandel zu verringern und Anpassungsstrategien zu entwickeln;
  • Ein Bildungsprogramm mit wasserbezogenen und ökologischen Inhalten für lebenslanges Lernen zu entwickeln, ausgerichtet nach den United Nations Bildungsdekaden für nachhaltige Entwicklung;
  • Die Gründung einer Nord-Süd-Süd Forschungsgemeinschaft für hydrologischen Wandel und Wasserressourcenmanagement einzuleiten und zu unterstützen;
  • Bei der Bildung einer Wissensgesellschaft beizutragen und ein Bewusstsein für die Themen Wasserressourcen, hydrologischen und globalen Wandel zu erwecken;
  • Bei der Umsetzung der 5 Leitmotive des Internationalen Hydrologischen Programms mitzuwirken.