Schlagwort-Archiv: Hydrology

Summer School verbindet Hydrologie und Neue Medien

Summer school 2
Einige der Teilnehmenden der Summer School mit Professor Nacken und Dr. Cullmann.

Internationaler Workshop in Aachen: Aus aller Welt kamen die Teilnehmenden der  Summer School Blended Learning in Hydrology, die der UNESCO Lehrstuhl für Hydrologischen Wandel und Wasserressourcen-Management am Lehr- und Forschungsgebiet Ingenieurhydrologie der RWTH und das Internationale Zentrum für Wasserressourcen und globalen Wandel (UNESCO Kategorie II Center in Koblenz) gemeinsam anboten.

Professor Heribert Nacken, Vorsitzender des Unesco Lehrstuhls und Rektoratsbauftragter der RWTH für Blended Learning, führte durch Theorie und Praxis der Integration von Neuen Medien in den Unterricht. Mithilfe von eigenen Präsentationen und Inhalten konnte die Teilnehmenden ihre neuen Kenntnisse direkt umgesetzen. Zum Schwerpunkt  Wasserressourcen-Management sprach auch Dr. Johannes Cullmann, Direktor des Internationalen Zentrums für Wasserressourcen und globalen Wandel.

Eine englische Stadtführung durch Aachen und ein gemeinsamer Restaurantbesuch rundeten den Workshop ab.

Treffen-der-UNESCO-Chairs-Dresden-111127

Nachtrag zum Treffen der UNESCO Lehrstühle in Dresden

Die deutschen UNESCO Lehrstühle haben sich auf Einladung der Deutschen UNESCO Kommission e.V. zusammen mit UNESCO Lehrstühlen aus Österreich, der Schweiz und Polen am 28. – 29. Oktober in Dresden getroffen. Frau Prof. von Schorlemer hat freundlicherweise mit Ihrem UNESCO Lehrstuhl die Organisation übernommen.
Die UNESCO Lehrstühle haben sich über ihre Aufgaben und Ziele ausgetauscht und beabsichtigen für die Folgezeit intensiv an gemeinsamen Projekten zu arbeiten. Dazu wurde drei Arbeitsgruppen gebildet, die im Laufe des nächsten halben Jahrs konkrete Vorschläge ausarbeiten werden.
Da die Teilnehmer das Treffen ausgesprochen positiv bewertet haben, wurde ein Folgetreffen für das Jahr 2012 vereinbart. Wir dürfen dieses Treffen bei uns in Aachen organisieren.

 

Treffen-der-UNESCO-Chairs-Dresden-111127

Netzwerktreffen der UNESCO-Lehrstühle in Dresden

Die Technische Universität Dresden ist Gastgeber des Netzwerktreffens der UNESCO-Lehrstühle vom 28. bis 29. Oktober 2011.
Unter dem Titel “Building Bridges” beraten die Lehrstuhlinhaber über Möglichkeiten der Hochschulkooperation im internationalen Netzwerk.
Das Treffen wird organisiert von dem UNESCO-Lehrstuhl für internationale Beziehungen an der Universität Dresden.

Folgende 12 Lehrstühle nehmen teil:

Aus Deutschland:

UNESCO Chair in Hydrological Change and Water Ressources Management
– RWTH Aachen University

UNESCO Chair in Heritage Studies
– BTU Cottbus

UNESCO Chair in International Relations
– Technische Universität Dresden

UNESCO-Chair in Arts and Culture in Education
– Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

UNESCO Chair in Marine Geology and Coastal Management
– Christian-Albrechts-Universität Kiel und IFM-GEOMAR Leibniz Institut für Meereswissenschaften

UNESCO Chair Higher Education for Sustainable Development
– Leuphana University of Lüneburg

UNESCO Chair in Human Rights Education
– University of Magdeburg

UNESCO Chair in Entrepreneurship and Intercultural Management
– Bergische Universität Wuppertal

Aus der Schweiz

UNESCO Chair in Technologies for Development
– Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL)

Aus Österreich

UNESCO Chair for Peace Studies
– Leopold-Franzens University Innsbruck

UNESCO Chair in Multillingual, Transcultural Communication in the Digital Age
– University of Vienna

Aus Polen

UNESCO Chair for Human Rights and Peace
– Nicolaus Copernicus University

 

Wir freuen uns auf das gemeinsame Treffen und werden im Anschluss daran hier berichten.