Schlagwort-Archiv: Blended Learning

Neuer Blended-Learning-Workshop an der GUTech

Studierende der GUTech (German University of Technology) in Oman beginnen das Wintersemester mit einer Pflichtveranstaltung zum Thema Blended Learning.

Professor Heribert Nacken, Rektoratsbeauftragter der RWTH Aachen für Blended Learning und Exploratory Teaching und Leiter des UNESCO Lehrstuhl der Hydrologischen Wandel und Wasserressourcen-Management, arbeitet dabei am 10. September mit den Teilnehmenden an den Themen Learning Analytics, Best-Practice-Beispiele für Blended Learning und dem Learning Managament System Moodle.

Wassermangel und Hochwasser – Waterlab rund um den Klimawandel

Was ihr Energieverbrauch, ihre Essgewohnheiten und ihr Kleidungsstil mit dem internationalen Wasserverbrauch  und dem Klimawandel zu tun haben, erfuhren 90 Schülerinnen und Schüler des Gymasiums Marienschule Euskirchen beim Schülerlabor Waterlab des UNESCO Lehrstuhls für Hydrologischen Wandel und Wasserressourcen-Management. Die Jugendlichen waren eine Woche auf Exkursion, um sich über Gründe für und Auswirkungen des Klimawandels zu informieren und machten dabei einen Tag am Lehr- und Forschungsgebiet Ingenieurhydrologie der RWTH Station.

Im Schülerlabor Waterlab ging es dabei zunächst um Ursachen und Auswirkungen des hydrologischen Wandels. Der Schwerpunkt virtuelles Wasser zeigte dabei, wie eigenes Konsumverhalten, etwa der Verbrauch von im Ausland produzierten Nahrungsmitteln oder das Tragen von Baumwoll-T-Shirts, in anderen Ländern zu Wasserknappheit führt.

Neben dem Wassermangel als Folge des Klimawandels lag ein thematischer Schwerpunkt auch auf dem Thema Hochwasser. Hier mussten die Teilnehmenden unter anderem mit bei “Serious Games” am Computer ein Haus vor den Wassermassen schützen und den Bau von mobilen Schutzwänden gegen die Fluten in Köln koordinieren.

Schüleruni der Bau- und Umweltingenieure: Eine Woche Universitätsluft schnuppern

Wie wird man eigentlich Bauingenieur oder Umweltingenieurin? Was macht man dabei an der Universität? Welche Bausteine gehören zum Studium? Auf diese und viele andere Fragen gab es während der Sommerferien Antworten im Rahmen der Schüleruni Bauingenieurwesen und Umweltingenieurwissenschaften des Fachbereichs 3 an der RWTH Aachen. Eine Woche lang schnupperten 19 Schülerinnen und Schüler aus Aachen und Umgebung, aber auch weit angereist aus Polen und der Türkei, dabei in unterschiedliche Forschungsgebiete hinein.

Wie Verkehrsfluss simuliert wird, zeigten die Fachleute aus dem Bereich Stadtbauwesen und Stadtverkehr, Rekorde der Baukunst und Biegeversuche standen in der Versuchshalle des Massivbaus auf dem Programm. Auch das Institut für Geotechnik im Bauwesen zeigte mit einem Sandschaukelversuch die Umsetzung von Theorie in Praxis. Einen Einblick in die Dynamik von Bauwerken gab es bei den Kolleginnen und Kollegen des Gebiets Baustatik und Baudynamik, das Bauprojektmanagement stand im Mittelpunkt des Angebots des Lehrstuhls für Baubetrieb und Projektmanagement. Welche Gesichtspunkte beim Planen und Bauen noch berücksichtigt werden müssen, verdeutlichte das Quiz “Wer wird Diversinär” des Fachbereichs Gender und Diversity.

Eine Wasserralley durch die Versuchshalle des Instituts für Wasserbau und Wasserwirtschaft stand ebenso auf dem Programm wie eine Exkursion  mit dem Institut für Siedlungswasserwirtschaft zur Kläranlage in Aachen Soers. Da die Schüleruni zwar in den Sommerferien, aber nicht in den Semesterferien stattfand, hatten die Teilnehmenden die Chance, eine Vorlesung des Lehr- und Forschungsgebiets Ingenieurhydrologie zu besuchen, um danach am Institut den Themenbereich Hochwasser mit zwei Computersimulationen und dem Bau einer realen Hochwasserschutzwand zu vertiefen.

Beim Unirundgang und beim Abschlussgrillen mit Fachschaft und Studienberatung gab es Gelegenheit, weitere Fragen zu klären und die Woche gemeinsam ausklingen zu lassen.