Serious Games

Das Schülerlabor Waterlab nutzt zwei so genannte Serious Games, Computerspiele, um den Teilnehmenden das Thema Hochwasser zu verdeutlichen.

Bei SeCom 2.0 stehen virtuelle Ressourcen wie Sandsäcke, mobile Hochwasserwände und das technische Hilfswerk bereit, um Köln vor den drohenden Fluten zu schützen. Die Spielerinnen und Spieler sitzen in der Kommandozentrale und müssen überlegt koordinieren, um rechtzeitig alle Dämme zu errichten.

SeCom. 2.0 wurde unter der Projektleitung des Lehr- und Forschungsgebiets Ingenieurhydrologie mit den Partnern Politecnico di Milano (Italien), TU Wien (Österreich), Hochwasserkompetenzzentrum in Köln (Deutschland) und Zone2 aus Meerbusch (Deutschland) entwickelt. Zielgruppen sind neben den Teilnehmenden des Schülerlabors Studierende aus dem Bereich Bauingenieurwesen mit Fachrichtung Wasser sowie Mitarbeitende von Einrichtungen, die mit Hochwasserrisikomanagement zu tun haben.

Weitere Einblicke in SeCom 2.0 bieten die Videos auf dem LFI-Youtube-Kanal.

Beim zweiten Serious Game des Waterlabs kommt das Wasser den Jugendlichen noch näher: Beim Spiel Schavis gilt es, ein Haus gegen drohendes Hochwasser zu sichern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>